... oder auch "über mich".

Warum an Land gezogen?

Ich treibe nicht mehr im Ozean der Depressionen, der Aussichtslosigkeit und der endlosen Leere, meterhohe Wellen lassen mich nicht mehr sinken wie ein winziges Papierschiffchen; ich beginne, Land zu sehen wo vorher keines war, während mein Bug und mein Heck einen neuen Anstrich erlangen, und auch der Frachtraum wird renoviert. Das dahintreibende Wrack mit ordentlicher Schlagseite beginnt sich wieder aufzurichten und sich dann zu erinnern, dass es noch Segel hat, die es hissen könnte um schneller voran zu kommen.

Unberechenbar und launisch wie die See beginnen sich meine Stürme gegen die Außenwelt zu entladen; richten sich nicht mehr gegen sich selbst und verebben nicht mehr in einer winzigen Windhose. Neue Spuren im Sand; Spuren, die darauf hinweisen, dass noch zwei andere Füße sie begleiten... Spuren, die zum Horizont einer neuen Hoffnung führen.

 







Gratis bloggen bei
myblog.de


| Angespült |
-
| Eingegraben |

| Sturmwarnung |
-
| Rübergeschwommen |
-
| Flaschenpost |