Die leere Müdigkeit will nicht weichen. Hartnäckig hat sie sich festgebissen, wie ein Pitbull reißt und zerrt sie immer wieder, macht das zunichte, was man sich selbst zugesprochen, und zugesprochen bekommen hat. Es ist ein Kreislauf, immer wieder... wiederholt sich alles, ohne absehbares Ende.

Ich weiß nicht, woher das Gefühl kommt, dass ich mich überflüssig, nutzlos und mit manchen Dingen überfordert fühle. Es ist keine Kraft mehr da, aus der ich schöpfen kann, keine Reserven. Und ich kann auch keine geben. Nicht aufbauen, nicht zusprechen.

Die Hülle widert mich an, überall die Fettmassen und Wülste, die an den unmöglichsten Stellen herausquillen. Ich hasse diese schwabbelnden Mistdinger da oben, Frau oder nicht, ich kann sie nicht ausstehen. Ständiges auf und ab, auf und ab. Noch ein, zwei Mal, und ich werde mich wieder gehen lassen. Dann ist endgültig der Ofen aus und ich versage. Andererseits ist das nichts neues.

 

25.4.07 22:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen






Gratis bloggen bei
myblog.de


| Angespült |
-
| Eingegraben |

| Sturmwarnung |
-
| Rübergeschwommen |
-
| Flaschenpost |